2 Kathis + 2 Sperlis + 2 Goulds +1 Hund und ich
  Startseite
    Am Anfang...
    Chobi+Chaali
    Gipzip+Piiipp
    Sperlingspapagei
    Grünen Sechs
    io, der Hund!
    Andere Tiere
    Linkliste !!
    Pflanzen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/pickpick

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Spaß- Origami Grüße

Paß auf!
Dieser witzger Origami-Grüße habe ich in einem Kostenlosebastelseite aus Japan gemacht.
Leider die Seite ist nur Japanisch geschrieben.
Wenn Du Deinem Kasol auf dem Hellblaues Teil bringst,
erscheint Sprachblase.
Mach einfach eib Mal "Klick" mit lineken Maus.
Mehr Mals.
Nach und Nach siehst Du was... ich mit dem Maus gezeichnet habe.
Ich konnte auch Alphabet schreiben aber sicherlich Interessanter mit Japanisch.
Nun das ist Grüße von Io und ich.
Steht "Guten Morgen, Machst Gut!!"

グリーティングカードは「折り紙メール」

3.7.11 11:30


Werbung


Lächeln

Io ist am 2. Januar 2011 schon zwei Jahre alt geworden.

Er ist fleißig, freiwillig im Garten zu graben.
Oh, ja! Wie große Hilfe er leistet...
Seine Leistung: in 15 Sekunden 30cm Tief, 30cm Durchmesser Loch zu baggern. :-(

Moni nannte io "Steuermann!"
Und wie es richtig ist.
Er dreht mein Arche. :-D

Er schenkt mir viele viele Freude und Trost ohne Wort.
Sieh es an!!
Wie er mich tröstet.



Er lächelt!
Jaa, das ist sein Lächeln... sieht Ihr nicht?

Ich finde das ist tatsächlich sein "LÄCHELN"
1.6.11 15:43


Über Andenbeere / Kapstachelbeere / Physalis

Fachliche Erklärung --> http://de.wikipedia.org/wiki/Kapstachelbeere

Es war Anfang Mai.
Als ich die Jungpflanzen von Andenbeere beim Gartencenter gefunden habe.
Es war ca. 20cm hoch.
Ich habe diese Pflanze schon mal vom Saat großgezogen aber, damals dauerte unmöglich lang und die Beeren waren nicht genug reif geworden.

Ich habe einen Topf nach Hause gebracht und im sehr große Kasten gepflanzt.
Heute ist schon über 1,2m hoch und trägt sehr viele Beeren.
Wenn ich die Beeren wirklich genießbare Zustand ernten konnte,
meine Chobi und Chaali, auch die Sina und Pepito können gaaaaanz frische Beeren naschen.
Ob sie alle so gut geht?


Auf dem Schild sehen wir sooooooo tolle Ernte!


diese hübsche Blume ist von Andenbeeren.


Wunderschöne grüner Lampion!


Und schon so viele!!

Ich gieße und spreche zur Pflanze.
Hoffentlich, sie schnkt mir viele Ernte.
29.6.11 13:49


Neue Wohnungen

*****
eigentlich habe ich diesen Beitrag Anfang April geschrieben und ...
dachte ich, daß es schon längst veröffentlicht ist.
Heute.. habe ich bemerkt... :-(
Es war ganzer Zeit nur als Entwurf gespeichert..
Meine Güte...
Bald lade ich nun wie die Wohnungen heute aussehen.
Ich habe wirklich fast ein Mal in der Woche Zweige umgestellt und überlegt..
Bis heute finde ich nicht "aller BESTE Position" :-(
Nun aber die Fotos sind wie gesagt, vom 06. April.
*****

Zwei Wohnungen habe ich endlich montiert.

Eine für Chobi und Chaali
Eine für Sina und Pepito

Ich muß noch mehr nachdenken und mehr Mals neue Position für die Zweige ausprobieren.

Sie sehen in der Zeit so aus.









Sie sind jetzt gute Freunde.
Aber.. ich bin immer noch nicht sicher, ob sie wirklich Pärchen sind...


Achtung! Erinnert euch bitte diese Situation.
Dem Nächst kommt ein Foto, wie es heute aussehen.
Sina ist Knabbermaschine!!

PS
Gouldsamadienen Gippzipp und Piipp hat endlich etwas vernünftigere Wohnung von Chobi und Chaali übernommen.
Darüber schcreibe ich noch später.
28.6.11 16:36


Das Mädchen heißt Sina

Oh ja.. lange gedauert. Endlich kann ich über Sperli-Mädchen berichten.

Ich habe Glück gehabt und nach dem Tod von Concha habe ich schon angefangen eine Lebensgefärtin für Pepito zu suchen.

Ich suchte aber extra in der Nähe, in Kreis 50 Km.

Ich habe ein Züchter gefunden und geschrieben.
Er hatte keine Henne abzugeben aber er kannte noch eine Züchterin.
Sie hatte ein Mädchen, die leider nicht Zuchtpaar geeignet ist.
Der Grund dafür war.. sie kümmert sich nichts ihren eigene Eier ( oder war das Kucken?)
Also, deshalb die Züchterin konnte das Mädchen weiter geben.

Weil Pepito so traurig alleine saß... Es sah wirklich Ratlos aus....
Er frißt aber irgendwie keine Freude dabei.
Mußte ich eilen.

Ich war am 11. Februar bei ihr um das Mädchen abzuholen. Sie war gar nicht weit weg von mir.

Das Mädchen war schmal, viel schmaler als Concha.
Sie sah etwas anderes aus. Aber sehr ähnlich wie Pepito.

Wer keine Vögel kennen, kann vielleicht nichts merken, aber Vögel hat eindeutlich sehr persönliches Gesicht.
Kein Vögel ist genauso gleich wie andere :-)

Nun sie , also die Züchterin, hatte mehrere Vögel in verschiedene Käfige im Eßzimmerbereich und alle sahen sehr gesund aus.
Und Gott sei dank, dort habe ich nicht diese... "Züchtbox" gesehen. Ich weiß es nicht, ob sie irgendwo doch solche Anlage hat.. vielleicht schon.. denn es ist Standard von Züchter ist... aber ich mag Züchtbox nicht. Dicht übereinander mit kunstlicht beleuchtete Box mit volle Vögel.. das habe ich dort nicht gesehen. ... :-(

Sie gab mir eine Zettelchen. Und darauf war alle Information von der Henne.
Ich sah sogar ihr Geburtsdatum.. ich meine Schlüpfdatum.
Sie ist am 22. Juli. 2008 geboren. Ich kann ihr Geburtstag feiern!

Als ich damals meine Concha abholte der Züchter in Kamen, Herr H. gab mir gar nichts. Concha hatte provisorische Silberne Ring und mit einfache Nummer. Er sagte, daß er keine Ring mehr von dem Jahr hatte, deshalb der Ring. Sie war 2008. Nur so...

und und.. als das Mädchen zu Pepito kam, habe ich kaum Zeit gelassen und die Beide zusammen getan. Es war am Sonntag.
Ich habe vertraut, daß sie gesund ist, denn bei der Züchterin kein Problem sah.
Unvernünftig war ich?
Ach.. ich kann schon wetten! Es muß gut gehen.

Also, sie sind ab 13. Feb. zusammen in gleicher Wohnung (Käfig) .
Und erst nach zwei Wochen eeeeendlich sitzen die Beide nebeneinander. erste eine Woche war nur bis 15cm.. mehr nicht. Anfang zweite Woche ..ab und zu Mal etwas näher.. aber Mädchen ist zickig!!!
Und dann... ja heute sitzen die Beide wie geklebt :-))

Happyend.

Ich habe mich Pepito´s Schlüpfjahr falsch erinnert.
Er war von 2006. Ich dachte irgendwie immer er ist von 2008.
Nun habe ich deshalb eine Freundin auch 2 Jahre alt gesucht.
Nun jetzt ist .. sie ist zwei Jahre junger als Pepito.. Ich glaube, es geht oder...

Also nun jetzt der Name.
Ich habe bisher so hartnäckig der Name in Spanisch gesucht.
Aber weil... meine erste zwei Sperlis so früh gegangen sind, wollte ich für sie etwas anderes nennen.
Ich fragte einen guten Freund, er gab der Name "Sina" Oh, ja!
Das ist schön.. nicht wahr?
Also.. sie heißt nun endlich jetzt "Sina"

Das Foto folgt. Sie hat noch ziemlich ängstlich.
Schwarzes großes Kamera macht sie Angst und flattert zu hektisch.

Also... das war die Erste Geschichte von meine "Sina"


28.2.11 13:00


Concha ging am 30. Januar 2011 fort

Trauriges Bericht



Meine Sperli-Dame Concha konnte nicht schaffen.
Ihre Leben war nur knap Vier Jahre.

Ihre Entzündung durch Schichtei war harteneckig.
Mit meiner Tierärztin habe ich Concha beobachtet und
Wenn sie fit genug wurde.. hatten wir vor Concha zu operieren.
Innerlich aber habe ich gewußt, daß es nie so weit käme.
Denn sie ist ja zu genommen aber nicht aktiv genug und
Machte keine mehr Unsinn (!)
Letzte zwei Monate habe ich tägliche Gewichtkontrolle und
Medikamentesversorgung durchgefüllt.
Sie ist von 33g bis 37g zugenommen und eindeutlich kräftiger geworden.
Aber.. am 29. Januar merkte ich plötzliche Änderung. Sie wurde extrem schläfflich und freßt kaum. Ich überlegte, ob ich zum Notstation zum Tierklinik fahre?

Ich brachte sie nicht mehr zum Klinik. Denn ich möchte sie nicht mehr allein lassen wie damals Chiquito. Vielleicht kann sie dort noch paar Stunden oder paar Tage mit der Infusion das Leben verlängern. Aber .. ich habe sie nicht zum Klinik gebracht.

Sie ist am 30. Januar in meiner Hände gestorben.
Ich habe erstes mal ein kleines Tier in der Hand gehalten
und beim Sterben dabei gewesen.
Concha war sehr schöne hübsches Mädchen.

Es war sehr merkwürdiges Gefühl, als sie in meine Hände ihr Leben endete.

Eine Seite .. dachte ich:
sie ist befreit von der Schmerzen.

Trauer kam viel später.
Verzweiferung
Verzicht
Frieden
Sorge
Angst

Viele Gednaken kamen nach und nach...

Concha ist jetzt bei Chiquito und ich vermute, sie sind auch bei Yoda (mein Hund, der nicht ein Hund war) und andere Tiiere, die ich kannte.
Wenn es so weit wäre, bin ich auch hin.
Dort soll absolut frieden herschen.
Es gibt kein Überlebenskampf. Fressen und gefresst werden gibt es nicht..
Schöne Vorstellung... finde ich.


Ich mußte aber für Pepito eine Freundin finden.
Pepito und Concha war ein gutes Team.
Aber Pepito darf nicht allein sein. .. so fing suche nach eine Weibchen an.
Das ist aber andere Geschichte
13.2.11 09:27


Ein gutes neues Jahr!!



Ein gutes gesundes neues Jahr, wünsche ich Euch alle!
LG Walnuß und Co.,
4.1.11 21:16


Sehr sehr laange Geschichte über die Krankheit von Chobi und Concha

Es war 13. September, als ich nach der Megabakterien Geschichte von verstorbener Chiquito um die Kontrolle zur neuen Arzt besuchte.

Ich dachte bei solche Harmlose Gelegenheit, ein neuen Arzt zu besuchen gute Idee sei.
Alle Fach-Ärzte, die ich bisher besuchte, waren gut. Alle waren Vogelfach- Dr.
Eine war zu weit weg. Eine war nett aber irgend wie nicht fachlich genug.
Einer war sehr gut aber leider mit ihm richtig unterhalten zu können, war für mich etwas schwielig. Vielleicht meine Ausländisches Akzent war für ihn unangenehm... mag sein.
Na, ja... für Menschen-Arzt finden ist auch keine einfache Sache.
Und wenn alle sehr Gesund leben, noch schwer die Erfahrungen zu sammeln.

Nur weil Chiquito mit Megabakterien-Problem hatte und alle meine Krummschnabel - Freunde mit Chiquito mehr oder weniger Kontakt hatten, hatte ich immer noch solche Angst davor.

Nun sie sind jetzt alle sehr fit.
Gerade deshalb bin ich entschieden, alle vier zum Arzt bringen um untersuchen zu lassen.
Und dabei neue Arzt zu finden.

Nach der Untersuchung waren alle vier gesund.
Chaali wurde die Kralle korrigiert, Chobi Schnabel geschliffen,
Und alle sechs Vögel haben Kot untersucht. Im Schnabel und After hat der Dr. Strichprobe genommen.

Nichts .
Es gab nichts.
Alles alles in Ordnung!!!!!!! Huuuullla!

Wie ich darüber gefreut habe.
Und mit der Ärztin bin ich sehr zufrieden.
Sie erklärt für mich sehr langsam und gut. Sie ist Österreicherin.
Und Ihre Praxis behandelt nur Reptirien (Herr Dr. Biron ist dafür zuständig.) und Vögel (Frau Dr. Grassl) :-) Seeehr gut!
Zu ihr ist nicht sehr weit weg. Das ist auch sehr gut!!
Ich bin mit sehr gute Stimmung nach Hause gegangen.

Aber.............................................................................................
In der gleiche Woche, am Wochenende plötzlich Chobi schwer atmet.
Und keuchende Geräusch macht.
Nicht nur tagsüber sondern auch in der Nacht.
Weil ich im gleichen Zimmer schlafe, merke ich alles.

Nächsten Tag sah ich die Concha geht es auch nicht gut...
!!!Wochenende!!! ausgerechnet am !!!Wochenende!!!

Ich war solche Panik! Aber ich wollte nicht zum Notarzt bei Kleine Tierklinik in der Nähe. Da sind jemand aber.. keine Vogelfacharzt.
Der Facharzt ist immer nur Wochentag da. ... :-(
Obwohl ich damals für Chiquito dahin gefahren bin, denn sonst keine andere Möglichkeit gab, Chiquito mußte in der Notstation bleiben.
Er ist dabei nicht überlebt. Er war so schwach und egal bei welche Artzt konnte er nicht überleben.. Das habe ich nachher gewußt.
Aber wie Chiquito zu mir zurück kam, konnte ich nicht vergessen.
Jemand hat Chiquito den Medikamente gegeben und die Medikamente war am Schnabel ausgetrocknet, nicht sauber gemacht worden und sah so schrecklich aus.. Der Jemand dabei war eindeutig keine Vogel-liebende Personal tätig gewesen. Es war schlimm.
DESHALB:
Ich wollte nicht zum Notstation!!
Also.. ich habe gebeten und alle mögliche was ich kann, getan.

Ängstliches Wochenende ist endlich vorbei.
Am Montag war ich wieder zu Frau Dr.
Sie untersuchte sie .. also, Concha und Chobi.
Sie haben Spritze bekommen und einige Medikamente.
Ich sollte noch Untersuchungs- Ergebnis warten.
In den gleiche Woche hat man beide viele Bakterien fest gestellt.
Aber warum?... Woher?

Nach ein Paar Tage Medikamentengabe gingen es der Beide wieder viel besser.

--Concha hatte vor einige Woche dicke Bauch gehabt. Ich dachte sie hat ein Ei in Bauch. Aber einige Tage später war es weg. Und sah keine dicken Bauch mehr betrachtet und danach bis ich merkte es ihr nicht gut geht, habe ich nichts etwas merkwürdiges bemerkt.---
Die Erklärung hat Dr. aufmerksam gemacht und sie tastete Concha´s Bauch. aber es gibt kein Spur von Ei.
Dr. hat zu erst Concha Rundgenaufnahme gemacht.

Concha hat Schichtei.
:-(
Sehr wahrscheinlich weil es im Bauch entzündet, wurde sie schwach und holte andere Bakterielle Infektion.
Eine beste Möglichkeit --- Operation ! ... Oh...nein
Aber dafür muß Concha noch viel mehr gesünder sein.
Schichtei wiederholt solche Entzündung, erzählte sie mir.
Ich muß sie weiter Medikamente geben und ihre Gewicht aufpassen.

Und Chiquito ist auch die zustand verbessert und für sicherheitshalber Rundgenaufnahme gemacht.
Früher hat andere Ärztin sagte, daß er Leber Problem hat. Außergewöhnlich großes Leber hat.
Dieses Mal hat Frau Dr. fest gestellt, Chobi hat dazu noch großes Herz und Im Lungenbereich Flüssigkeit.
Oh...jää. oh jä... armer Chobi.

Nun ich muß Chobi nicht nur Medikamente geben sondern auch Inhalieren. Und bald soll ich die Geräte besorgen um Zimmer-Luftfeuchtigkeit zu regulieren. Denn Chobi´s Fall kann man nur bestes geben aber nicht alles heilen.

Nach genug zwei Monate, Chobi ist wieder zu genommen und wiegt 47g.
Wesentlich kleiner als Chaali. Aber es ist schon von Anfang an so.
Concha ist auch zu genommen und sie wiegt 34g Das ist beste Kondition von ihr.
De beiden bekommen noch Medikamente.

Ich freue mich sie beide viel besser gehen.
Aber wegen tägliche Fang-Äktion Chobi und auch Chaali distanzieren von mir.
Das ist einzige, mir sehr sehr traurig macht.

Nun wie es ihnen weiter geht, möchte ich noch Berichten.

In diesem Winter möchte ich für sie großes Einkaufen geplant.
Geträumte "Villa Casa 90"
Und Luftwäscher "Venta LW 24 Plus" Ob es realisierbar sind?????
Ich muß Lotto gewinnen :-)
24.11.10 15:13


io und fisch

Mein lieber io mag gerne „Holen!“ spielen.

Er hat drei verschiedene Spielzeug, die alle von meinem gestorbene Yoda übernommen hat.
Nun heute zeige ich was vor drei Tagen passiert.

Ich warf den Fisch.

Und io wollte holen.

und Fisch fliegt fliegt !!
Wao ich konnte wirklich gut werfen ! :-O



Der Fisch blieb auf dem Baum, den ich kürzlich für nächstes Jahr abgeschnitten habe.

Und io... wie Ihr sieht.

Er weiß, wenn er brav ist, kriegt er..
So ist es Regel Nr.1

Und versucht er vor dem Baum „BRAV“ zu sein.
Weil er so lange ruhig darauf wartet, konnte ich den Kamera holen und ein paar knipsen. :-)
Ich mußte natürlich noch einen Besen im Hand zurück. Nach dieser Fotoaufnahme bekam er wieder sein Fisch!
29.10.10 21:29


Kleines Fotobericht

Dieses Mal habe ich das Kamera falsch eingestellt.
Alle Bilder sind gar nicht gut. Aber weil ich so lange nicht genug schreiben kann, stelle ich die Bilder.












Chobi und Chaali sind immer so zusammen wie Ihr sieht.

Sie streiten ja auch aber sehr selten.

Sie verlieren nur sehr langsam Angst von mir.
Sie betrachten mich ziemlich nah.
Aber... immer nur Chaali hat Mut von meinem Hand Apfel naschen.
Und ohne Essbare Sachen im Hand kommt er nie so nah.
Wie Moni immer erzählt, spreche ich jeden Tag an aber
vielleicht verbringe ich zu wenig Zeit.
9.10.10 22:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung