2 Kathis + 2 Sperlis + 2 Goulds +1 Hund und ich
  Startseite
    Am Anfang...
    Chobi+Chaali
    Gipzip+Piiipp
    Sperlingspapagei
    Grünen Sechs
    io, der Hund!
    Andere Tiere
    Linkliste !!
    Pflanzen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/pickpick

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie ich im Kathireich eintrete.....

Ich wollte mich kleine Papageien halten.

Zuerst interessierte mich an Rosenköpfchen, Sperlingspapagei, Katharinasittich und Nymphensittich. Und mit der Zeit neigte stark zu Sperlingspapagei (wegen seinem Körpergroße) und Katharinasittich (wegen unwiderstehliche Knopfaugen). Und die beiden sind grün!! Meine Vogelerfahrung ist in meinem Kindheit durch meine Mutter. Sie waren Finkart und kleine Körnerfresser.

Kleine Papageien war deshalb für mich wirklich neu.
Wie immer, bevor ich etwas entscheide, lerne ich darüber und lasse ich die Zeit. Gedanken im Kopf laufen lassen und langsam vorbereiten... So habe ich ein großen Vogelkäfig (B80 x T50 x H90) als Gebrauchte zustand gekauft. Es war für mich minderst Große für ein Paar Vögel unter Nymphi - große.
Und habe ich lange Zeit den Käfig nur geguckt.
Jeden Tag.

Ich bin kein Esoterikerin aber ich habe eine feste Überzeugung:
Für alle Dinge und Geschehen gibt es richtige Bedeutung.
Es gibt kein Zufall!!

Ich las eine Anzeige, jemand suchte Gouldamadinen-züchter. Ich war vor kurzem bei einem Vogelbörse (es war mein erstes Vogelbörse-besuch.) und habe einen Visitenkarte von Gouldszüchter bekommen. Übrigens die wildfarbene Goulds sind auch sehr schön. ...
Ich habe die Adresse an die diejenige, den Züchter suchte, weiter gegeben. Später lud sie mich ein um ihre Gouldamadinen – Zimmervoliere zu zeigen.
Ich ahnte aber gar nicht, daß sie nicht nur Goulds, sondern viele Kathis und ein einzigen zugeflogener Sperlingspapagei!! in anderen Voliere hat.

Sie erzählte, daß sie leider wegen des Umzugs die Kathis weiter geben soll. Nur Goulds. kann sie noch behalten.
Das ist es!! ... dachte ich. Diesen Sperli-Hahn ist vor einige Monate zu ihr Zugeflogen und kümmerte sie den Vögel, lebte mit Kathis sehr friedlich. Er sah wie ein kleines Bruder in große Geschwister-vögel. Ihn soll ich übernehmen! Aber weil ich wüßte, wie die Papageien reagiert, wie unglücklich wird, wenn von anderen getrennt alleine leben muß, ... das habe ich häufig gelesen.
Ich habe ihr versprochen, so bald ich die Sperlis-Partnerin finde, hole ich den Hahn. Ich habe verschiedene Forum und Anzeigen gelesen und ein paar Leute angerufen und geschrieben. Ein Züchter hatte eine Henne. Huuuulllaaaa!! Abholtermin ist fest versprochen. Die beiden Vögel können damit nicht länger als 3 Stunden alleine sein. Also, so fuhr ich noch ein Mal zu Sperli-Hahn, um ihn abzuholen.

Und.. jetzt fängt wichtige Kapitel an...
Als ich zum Sperli-Hahn ankam, sah ich schon sehr wenig Kathis im Voliere. Sie hat schon viele gute Hände gefunden und alle haben neu zu Hause.
Im Voliere waren fünf Kathis und mein Sperli-Hahn. Sie sagte, nächsten Tag kommt jemand um zwei Paar Kathis abzuholen..
Fünf minus vier ist.... „1“
„Hat er noch kein zu Hause?“ fragte ich.
Der Kathi guckt mich...
Ihr könnt Euch schon vorstellen, was in mir passiert. :-)
Sie erzählte mir :
Der Kathi hat Schnabelproblem. Den Schnabel muß man regelmäßig schneiden, damit sie richtig essen kann. Ursprünglich, der Züchter wollte ihn nicht mehr weiter leben lassen, weil er so wie so mit diesem Problem nicht lange leben kann. So hat der Züchter erklärt... :-( Und sie konnte davor nicht die Augen zu machen.
Also sie hat ihn mit andere Kathis zusammen vom Züchter übernommen. Seine erste Schützengel hat keine Flügel!! Er lebte weiter bei ihr ohne Problem mit viele andere Kathis zusammen.
Aber wegen dieser Behinderung hat sie noch keiner gefunden, der den Kathi zu Hause anbieten kann!
Jetzt bin ich daran!! Das muß sein!!
Ich habe mein Sperli-Hahn und Kathi-Hahn nach Hause mitgenommen.
Sperli-Hahn war für mich „eine Zeichen“.
Dieser Kathi ist für mich ein „Blitz des Wunders“
Ich entscheide nie so spontan. Aber in meinem Kopf ist schon eine Idee, daß ich einen Partner für Kathi finden soll und noch einen Käfig kaufen soll und und und...
Aber! die Entscheidung hat mich solche große Freude gebracht!!

Pfff, könnt Ihr noch lesen?

Also, An den Tag Sperli- Hahn und Kathi- Hahn habe ich in gleichen Käfig rein gebracht und beobachtete ca. 2 Stunden. Sie waren immer im Voliere zusammen und im meinem Käfig sind sie auch sehr friedlich. OK und fuhr nach Sperli – Henne.

Als ich nach Hause kam. Der Sperli-Hahn hat sofort die Henne als Artgenosse erkannt und nach 15 Minuten saßen schon nebeneinander... nach 30 Minuten sind sie sehr parteiisch! Und nach zwei Stunden mußte ich schon eine gute Adresse im Internet suchen, wo ich solche große Käfig finden kann. Kleine Sperlis sind „Gemein“ viel aggressiver als Kathis. Sehr wahrscheinlich genauso hart wie Unzertrennliche... denke ich.

Mein erster Kathi ist bei mir „Chobi“ umgenannt.

Sein erster Tag bei mir.

Ich wüßte, Chobi braucht dringend seine Artgenosse.
Aber er ist ziemlich ruhiger zurückhaltender mit Handicap. Ein Freund für ihn? oder soll eine Freundin sein?
Ich wollte mit jemanden darüber sprechen. .. dringend!!
Und Moni war meine „einseitige“ alte Bekannte!! Sie kannte mich gar nicht. Also, alle Mut gesammelt und habe an Moni geschrieben. Viel viel geschrieben.
Von ihr habe ich sehr viele sehr nette hilfreiche Antwort bekommen.

Fast gleichzeitig habe ich einen neuen Käfig für Chobi transportiert und rechtzeitig „Chobi“ von der zwei Sperlibande getrennt.


Das ist Sperlibande!! Sie sind gemeinsam unbesiegbar hart!! :-(
Pfff. Es war knapp.
Dann bekam ich eine Nachricht von Moni, daß sie einen Hahn in meiner Nähe kennt, der neu zu Hause sucht.
Der Kathi war „Charly von Adriian“ Und „Charly“ habe ich am letzten Samstag von Adriian abgeholt.

Als Charly ankam, hat Chobi sehr ruhig aber sichtbar lebendig ihn empfangen. Schon nach eine Stunde die beide sind guter Freunde geworden.



Sehr schnell zusammen!
„Chobi“ ist ein sehr zurückhaltender ruhiger Kehlchen.
„Charly“ ist neugieriger verspielter Junge!
Und Charly ist halb zahm. Er nimmt von meinem Hand kleinen Apfelstückchen! Und das guckt Chobi von sicherer Entfernung an. Es ist die Frage der Zeit. ... denke ich.
Wie Chobi lebendiger geworden ist ... das zu sehen ist sehr schönes Gefühl.




Dieses Korkenschlafplatz haben die beiden ohne Problem akzeptiert. Sie spielen darauf und schlafen dort.
Sie sprechen, rufen, fressen, streiten, quatschen, klettern, zupfen, springen, krabbeln, murmeln, kraulen... schreien, rufen, rufen, streiten... kuscheln, schlafen...
Sie sehen sehr zufrieden aus.....
Ich, als Kathidienerin habe viel zu tun aber sehr glücklich. Und viele viele Frage habe ich, Gedanken mache ich ... Ich werde sicherlich öfter bei Euch in Forum sein!
Nun ich gebe nun mein bestes.
Heute geht auch friedlich die Sonne unter.

Ich höre alle Vögel vor dem Schlafen murmeln. Wie schön.....

Das ist eine Reinigung der Seele!! Findet ihr auch oder?

So bin ich als Flügellose in den Kathireich empfangen worden.
Das war die Geschichte. Und Fortsetzung folgt!
Vielen Dank für das Lesen.

Ach!
Chobi ´s neuer Kumpel Charly heißt jetzt „Chaali“ wie ich es ausspreche! :-)

Kleine Sperli-Hahn heißt Chiquito.
Und seine Königin heißt Concha.

Viele Grüße an Euch alle!!
Chobi & Chaali, Chiquito & Concha und Flügellose Walnuß

PS
Also, sie haben schon sicherlich bemerkt. Ja, ich bin kein Deutsch. Ich kann fließend Japanisch schreiben und auch sprechen. Aber Eure Sprache ist für mich ziemlich harter Felsen. Ich kann ihn nie durchhauen. Daher bitte ich um Verzeihung, wenn meinen Ausdruck komisch wäre, oder nicht verständlich wäre.. Und viele viele Grammatische Fehler sind vorhanden, es ist sehr peinlich aber in der Zeit kann ich leider nicht besser.

2.4.09 09:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung